HomeRoswitha StarkSeminareTrainerPraktikerBücherArtikelInfosLinksKontakt

Artikel

Der Heiler ist in jedem von uns

Alltäglich sind wir am Kämpfen mit einer Erkältung, mit Depressionen, mit Alltagssorgen und vielem mehr. Jedes Symptom bräuchte eigentlich einen hilfreichen "Liebespartner", der ihn tröstet und unterstützt und nicht mit Abwehr, Angst, Widerstand oder "Ich will dich nicht" reagiert, was die Probleme nur verstärken würde. Einen, der Liebe und damit Heilung bringt, wo wir bis jetzt nur Druck und Stress angeboten hatten.


Lesen Sie hier den Artikel aus dem Allegria Magazin [27 KB]

 

Heilen mit Zeichen und Symbolen

Medizin zum Aufmalen
Seit jeher nutzten indianische Völker Zeichen und Symbole, um Kraft und Mut zu stärken; die Weisen vieler Kulturen setzten sie für Heilzwecke ein. In den 1980er Jahren belebte der Wiener Bioresonanzforscher Erich Körbler dieses Wissen neu. Mittlerweile erlebt seine „Neue Homöopathie“ einen regelrechten Boom.

Lesen Sie hier den Artikel [148 KB]

 

„Bei mir gibt’s Medizin zum Aufmalen!“

Heilpraktikerin Roswitha Stark heilt in Augsburg mit Symbolen wie Buchstaben oder Strichen:
Wenn Roswitha Stark (51) einen Patienten behandelt, kann es sein, dass sie eine Rute schwingt, Zettel beschriftet oder geheimnisvolle Striche auf kranke Körperteile malt. Das mag befremdlich wirken, ist aber Teil der neuen Schwingungsmedizin, die Roswitha betreibt und mit denen sie ihren Patienten einfach, wirkungsvoll und preiswert helfen kann.

Lesen Sie hier den Artikel [600 KB]

 

Heilen durch Informationsübertragung

Eine neue Heilmethode macht auf sich aufmerksam, die schon unseren Vorfahren bekannt und lange Zeit vergessen war. Sie findet bei der Behandlung von Krankheiten bei Menschen, aber auch bei Tieren und Pflanzen Anwendung und kann von jedem feinfühligen Menschen erlernt und angewendet werden. Dieses Verfahren bietet viele Vorteile, da es völlig kostenfrei ist und keine Nebenwirkungen auftreten. Es handelt sich um die Beeinflussung von gesundheitlichen oder energetischen Störungen durch die Übertragung von Informationen, wie wir dies schon von der Homöopathie her kennen.

Lesen Sie hier den Artikel [372 KB]

 

Artikel aus "beautiful life" - Heilende Zeichen

Strichakupunktur - Medizin zum Aufmalen

Zum menschlichen Wissen gehört auch die Übertragung archetypischer Symbole auf die Haut. So ist es möglich, eine Verbindung zu den kosmischen Informationen zu erhalten. Dabei wirkt der einzelne Mensch sowohl als Sender als auch als Empfänger am individuellen und universalen Schöpfungsprozess mit. Diese uralte Weisheit der Menschheit ist weitestgehend verloren gegangen oder wurde nur noch für Kriegsbemalung und Tätowierung eingesetzt.

Lesen Sie hier den Artikel [277 KB]

 

Artikel "Newsage"

Die Phonophorese arbeitet mithilfe von Stimmgabeln, die in den Frequenzen unserer Planeten gestimmt sind. Durch das gezielte Aufsetzen der in Schwingung versetzten Stimmgabel auf Akupunkturpunkte oder Chakren nimmt der Körper eine spürbare Vibration auf, die als sehr wohltuend empfunden werden. Und so wie eine Saite mit einer anderen angespielten Saite im Raum mitschwingt, so schwingen auch im Körper des Menschen diejenigen Zell- und Organstrukturen mit, die diese Anregung benötigen.

Lesen Sie hier den Artikel [82 KB]

 

Artikel aus "bewusster leben"

„Jeder kann mithilfe der Phonophorese körperliche Ver-Stimmungen und Blockaden auflösen. Auch Laien finden ohne Vorkenntnisse intuitiv den richtigen Ansatzpunkt für die Stimmgabel, und die Schwingung findet immer den richtigen Weg zu der Stelle im Körper, wo sie gebraucht wird. Wichtig ist nur: Raus aus dem Kopf und rein ins Gefühl!“ Thomas Künne, Berater in Archetypischer Medizin nach Rüdiger Dahlke und Klassischer Astrologe, und die Heilpraktikerin Roswitha Stark erklären die Grundzüge ihrer bewährten und sanften Stimmgabel-Therapie, der sogenannten Phonophorese.

Lesen Sie hier den Artikel [953 KB]

Weitere Informationen zum Thema Phonophorese
finden Sie
hier

 

Einen Artikel aus der Zeitschrift BIO (6/2007)


Die Kraft der heilenden Zeichen

Lesen Sie hier den Artikel [264 KB]

 

Allgemein